Beteiligung der Stadt Karlsruhe an einem Projekt zu „Fonds Bauhaus heute“

Veröffentlicht am 17.07.2017 in Ortsverein

Die SPD-Fraktion hat folgende Anfrage zu dem für unseren Stadtteil kulturpolitisch relevanten Thema in den Gemeinderat eingebracht:

  1. Erwägt die Stadt Karlsruhe sich mit einem Projekt an dem von der Kulturstiftung des Bundes ausgelobten Thema  „Bauhaus 2019“ zu beteiligen?
  2. Ist die Stadt Karlsruhe bereit, antragstellende Institutionen bei einer Antragstellung zu unterstützen?

Begründung:

2019 feiert das Bauhaus sein 100jähriges Bestehen. Mit der Dammerstock-Siedlung befindet sich ein wichtiges Denkmal der Bauhausgeschichte in unserer Stadt. Schon aus diesem Grund ist die Stadt aufgefordert anlässlich dieses Jubiläums entsprechende Vorbereitungen zu treffen.

Mit der Ausschreibung der Kulturstiftung des Bundes „Bauhaus 2019“ möchte die Kulturstiftung „ein bundesweites Signal für die zeitgenössische Relevanz des Bauhauses geben und künstlerische Projekte anregen, in denen die Aktualität der Ideen und Methoden des historischen Bauhauses für die Bearbeitung von Gegenwartsfragen zur Geltung kommen.“

„Die Fragen danach, wie und in welchem Umfeld wir in Zukunft lernen, arbeiten, leben, uns austauschen und unser Miteinander gestalten wollen, sind gleichbleibend aktuell. Sie alle gilt es aus der Perspektive einer Gesellschaft aufzugreifen, die von den Herausforderungen der Migration, Digitalisierung, Globalisierung und Ressourcenverknappung betroffen ist“ (Ausschreibungstext Kulturstiftung des Bundes, Fonds Bauhaus heute).

Gerade im Hinblick auf die Dammerstock- Siedlung und ihre Entwicklungsgeschichte wäre es von großer Bedeutung, diesen Fragen in einem städtischen Projekt nachzugehen.

Unterzeichnet von:

Parsa Marvi, Gisela Fischer, Michael Zeh und SPD-Fraktion

 

 

WebsoziInfo-News

21.06.2019 08:06 Bessere Löhne in der Pflege
Pflegekräfte verdienen Anerkennung und eine gute Bezahlung. Doch bislang wurden sie nur sehr gering – und sehr unterschiedlich – entlohnt. Das ändern wir jetzt. Mit dem „Gesetz für bessere Löhne in der Pflege“ sorgen wir dafür, dass Pflegerinnen und Pfleger endlich anständig bezahlt werden. Um einheitliche und bessere Löhne zu erreichen, hat das Bundeskabinett das

21.06.2019 08:04 Westphal/Poschmann zu Jahresbericht Bundesregierung zu Bürokratieabbau
Der Nationale Normenkontrollrat (NKR) kritisiert zu Recht die lückenhafte Anwendung der One-In-One-Out-Regel durch die Bundesregierung beim Bürokratieabbau. Der heute veröffentlichte Jahresbericht der Bundesregierung zu besserer Rechtsetzung und Bürokratieabbau 2018 zeigt: Wir brauchen bessere Ergebnisse beim Bürokratieabbau und E-Government in Deutschland und Europa. Die Absicht der Bundesregierung, stärker auf Praxistauglichkeit, Verständlichkeit und Wirksamkeit ihrer Vorschläge an

20.06.2019 13:06 Rolf Mützenich im Gespräch mit dem vorwärts
Der kommissarische SPD-Fraktionsvorsitzende Rolf Mützenich nimmt Stellung zur künftigen Arbeit der Fraktion, den wichtigsten Themen, die jetzt auf der Agenda stehen und wie er seine Rolle sieht. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

12.06.2019 08:12 Högl/Heidenblut zu Betreuervergütung
Bundesrat macht den Weg frei: mehr Geld für gesetzliche Betreuer Am 07. Juni 2019 hat der Bundesrat das Gesetz zur Anpassung der Betreuer- und Vormündervergütung gebilligt. Der Bundestag hatte das Gesetz bereits im Mai beschlossen. „Bund und Länder hatten sich im Vorfeld auf diesen Gesetzentwurf verständigt. An diesem Kompromiss wurde nicht mehr gerüttelt. Es ist

11.06.2019 07:10 Marja-Liisa Völlers zu Ganztagsbetreuung
Ziel bleibt Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter bis 2025 Im Rahmen der Kultusministerkonferenz haben die Länder heute aktuelle Kostenberechnungen über den geplanten Rechtsanspruch für Grundschulkinder auf einen Ganztagsplatz vorgestellt. Demnach reichen die vom Bund zugesagten zwei Milliarden Euro nicht aus. Die SPD-Bundestagsfraktion hält am Ausbau des Ganztags fest, um die Länder bei der Realisierung des

Ein Service von websozis.info

Wetter-Online